Bestattungen

Bestattungen

Bei der Wahl der Bestattungsart spielen persönliche Überzeugung, Religion sowie Lebenseinstellung neben finanziellen Erwägungen die entscheidende Rolle.

Es gibt verschiedene Bestattungsarten, die wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch erläutern. So finden wir mit Ihnen gemeinsam heraus, welche Bestattungsart für den Verstorbenen in Frage kommt.

Erdbestattung
Der Sarg wird nach der Trauerfeier auf dem Friedhof in einer Grabstelle beigesetzt. Unterschieden werden die Grabstellen nach Reihen- und Wahlgrabstellen. Eine Grabstelle wird in der Regel bei der Kommune verwaltet bzw. erworben, in der oder die Verstorbene den festen Wohnsitz hatte.

Wahlgrabstelle

Ein Wahlgrab , z.B. Doppelgrab, ist individuell und wird vom Betroffenen oder den Angehörigen ausgewählt. Je nach Bestattungsart können mehrere Beisetzungen in einer Grabstelle vorgenommen werden. In einer 1-stelligen Wahlgrabstelle kann ein Verstorbener als Sarg oder 4 Urnen beigesetzt werden.

Reihengrabstelle

Ein Reihengrab wird von der Friedhofsverwaltung zugeteilt – eine individuelle Auswahl ist nur in bestimmten Fällen möglich. In einem Reihengrab darf immer nur ein Verstorbener als Sarg oder 1 Urne beigesetzt werden. Es ist im Normalfall günstiger als eine Wahlgrabstelle.

Dies sind Rasenflächen mit Einzelreihengrabstätten als pflegefreie Grabstätten eingerichtet. Auf den Einzelgrabstätten sind nur stehende Grabmäler zugelassen. Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt ausschließlich der Friedhofsverwaltung. Angehörige haben auf die Gestaltung und Pflege der Grabstätte keinen Einfluss. Um eine ordnungsgemäße Pflege zu gewährleisten, sind Einfriedungen, Einfassungen oder sonstige bauliche Anlagen sowie Bepflanzungen, Grabschmuck, Vasen und Grableuchten nicht gestattet.

Feuerbestattung
Für eine Feuerbestattung wird ein Holzsarg benötigt, da dieser den Einäscherungsvorgang unterstützt. Der Verstorbene wird entweder vor oder nach der Trauerfeier in ein Krematorium überführt. Die Beisetzung erfolgt auf dem Friedhof in einem Urnen Reihen- oder Wahlgrab, auf einem Ausstreufeld oder einer pflegefreien Grabstätte. Abseits des Friedhofs gibt es weitere Bestattungsformen (siehe Seebestattung und Friedwaldbestattung).

Urnen-Wahlgrabstelle

Urnen WahlgrabstelleEin Wahlgrab , z.B. Doppelgrab, ist individuell und wird von den Angehörigen ausgewählt. In ein Urnenwahlgrab können bis zu 2 Urnen beigesetzt werden.

Urnen-Reihengrabstelle

Ein Urnenreihengrab wird immer von der Friedhofsverwaltung zugeteilt. Eine individuelle Auswahl ist nur in bestimmten Fällen möglich. In einem Urnenreihengrab darf immer nur eine Urne beigesetzt werden. Es ist im Normalfall günstiger als eine Urnenwahlgrabstelle.

Die Ruhezeiten einer Grabstelle richten sich jeweils nach der Friedhofssatzung einer Kommune.

Anonyme Bestattungen

Für anonyme Bestattungen werden Rasenflächen oder größere vorhandene nicht mehr wiedererworbene Grabanlagen zur Verfügung gestellt. Die Grabstellen sind nicht einzeln erkennbar.

Nach dem neuen Bestattungsgesetz NRW darf die Asche eines Verstorbenen auf einem vom Friedhofsträger festgelegten Bereich des Friedhofs durch Verstreuen beigesetzt werden, wenn der Verstorbene dies durch Verfügung zu Lebzeiten festgelegt und von der Friedhofsverwaltung gegengezeichnet worden ist.

Baumbestattung (Friedwald, Ruheforst)

In der Regel wird ein Waldstück zur Beisetzung der Asche eines Verstorbenen genutzt. Auf diesem Grundstück wird ausschließlich die Asche in einer biologisch abbaubaren Urne in einer Erdöffnung an der Wurzel des Baumes beigesetzt. Die Grabpflege übernimmt die Natur.

Seebestattung
Bei der Seebestattung wird die Asche in einer biologisch abbaubaren Urne, die sich im Wasser vollkommen auflöst, von einem Schiff aus ins Meer gelassen. Die Angehörigen, die diese Zeremonie auf See begleiten können, erhalten eine Seekarte mit der genauen Angabe des Beisetzungsortes. Es gibt mehrere Beisetzungsgebiete in der Ost- und Nordsee, aber auch im Pazifik, Atlantik oder Mittelmeer.
Friedwaldbestattung/Baumbestattung
Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urnenkapsel an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Bestattungsbäume finden sich in entsprechenden Friedwäldern oder vereinzelt auf Fiedhöfen.
Anonyme Bestattung
Für anonyme Bestattungen werden Rasenflächen oder größere vorhandene nicht mehr wiedererworbene Grabanlagen zur Verfügung gestellt. Die Grabstellen sind nicht einzeln erkennbar.

Kurth Bestattungen
Andreas Kurth Bestattermeister
Hochstraße 15 | 53879 Euskirchen
Tel: 02251 - 44 05 | Fax: 02251 - 7 42 86 | Mob: 0177 - 60 15 104
info@bestattung-kurth.de | www.bestattung-kurth.de

TÜV ISO 9001-2015

Bestatter Logo